Institut für medizinische &
molekulare Diagnostik AG
Falkenstrasse 14 ⋅ CH-8008 Zurüch ⋅ Telefon 0041 44 250 50 20

Humane Papillomaviren HPV DNA-Nachweis

Nachweis und Typisierung von 28 HPV-Typen einschliesslich der 14 Hochrisiko-Typen für das Screening

Informationen zum Probenmaterial

Material

Diverse

Bemerkung

Urethraabstrich TM 2b
Vagina-/Cervixabstrich TM 2a
Biopsie TM 1
Biopsie in Paraffinblock

Menge

500 µl

Informationen zur Analyse

Methode

PCR

Labor

IMD

Messintervall

1 x pro Woche

Hintergrundinformationen

Humane Papillomaviren sind doppelsträngige strikt humanpathogene DNA Viren. Es sind >200 HPV Typen bekannt. HPV wird von einem Epithel zum anderen übertragen. Die meisten Infektionen sind transient und heilen innerhalb von 12 Monaten spontan, wobei persistente Infektionen mit einem erhöhten Risiko für Krebsbildung einhergehen.

Infektionen über die Haut mit HPV Typen 1 und 2 sind mit normalen Warzen auf der Haut assoziiert. Infektionen über die Schleimhaut mit Niedrigrisiko HPV Typen wie zum Beispiel HPV-6 und 11 sind mit genitalen Warzen (Condylomata acuminata) assoziiert, während die Hochrisiko HPV Typen 16, 18 und weitere mit Krebsläsionen im Zervix, der Vulva und Vagina, dem Penis und Anus assoziiert sind. Im Kopf-Halsbereich sind Hochrisiko HPV Typen mit Tonsillen- und Oropharynxkarzinomen sowie mit Mundhöhlenkarzinomen assoziiert. Klinisch indiziert ist der diagnostische Nachweis von HPV nur im Zervix und Oropharynx. Im Zervix wird die HPV Genotypisierung als Zusatzuntersuchung nach auffälliger Zytologie/Histologie oder als primäres Screening zur Gebärmutterhalskrebsvorsorge angewandt.

Im anogenitalen Bereich ist HPV weltweit die häufigste sexuell übertragene Infektion. Diese häufen sich normalerweise in den ersten zehn Jahren nach Beginn des Sexuallebens. Wie bei anderen sexuell übertragenen Krankheiten ist das Risiko für eine HPV-Infektion bei Personen mit mehreren Sexualpartnern erhöht. Vor dem ersten sexuellen Kontakt wird eine Impfung gegen die häufigsten HPV Typen empfohlen. Der Impfschutz ist jedoch unvollständig, da im Impfstoff nicht alle Hochrisikotypen enthalten sind. Gynäkologische Kontrollen sind deshalb auch für geimpfte Frauen weiterhin notwendig.

 

Für den Nachweis von HPV verwenden wir eine Real Time PCR, die zur HPV Genotypisierung als Zusatzuntersuchung nach auffälliger Zytologie/Histologie sowie beim primären Screening als Gebärmutterhalskrebsvorsorge empfohlen wird.  Für die komplette Genotypisierung unterscheidet dieser Test zwischen vierzehn HPV Hochrisiko Typen (16, 18, 31, 33, 35, 39, 45, 51, 52, 56, 58, 59, 66, 68), fünf HPV Typen mit nicht endgültig geklärter Karzinogenität (26, 53, 69, 73, 82) und neun HPV Niedrigrisiko Typen (6, 11, 40, 42, 43, 44, 54, 61, 70). Für das primäre HPV-Screening von 30-70 Jährigen sind nur die vierzehn HPV Hochrisiko Typen von Bedeutung.

 

Abrechnungs-Informationen

Tarif-Code Taxpunkte Preis
3136.00 180.00 CHF180,00
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung