Institut für medizinische &
molekulare Diagnostik AG
Falkenstrasse 14 ⋅ CH-8008 Zurüch ⋅ Telefon 0041 44 250 50 20

Giardia lamblia DNA-Nachweis

Informationen zum Probenmaterial

Material

Diverse

Bemerkung

Biopsie TM 1
Punktat TM 1
Stuhl ohne Zusatz TM 5c

Menge

1 ml

Informationen zur Analyse

Methode

real-time PCR

Labor

IMD

Messintervall

täglich

Hintergrundinformationen

Giardia intestinalis (lamblia), Erreger der Lambliasis. Häufige Erkrankung auch in gemässigten Klimazonen. Verschiedene Säugetierarten dienen als Reservoir. Übertragungen erfolgen direkt fäkal-oral durch Schmierinfektion oder indirekt über kontaminiertes Wasser und Nahrungsmittel. Die Infektionsdosis mit 10 Zysten ist sehr klein. In der Dünndarmmukosa und Gallenblase Entwicklung zu Trophozoiten. Die Zysten bleiben ausserhalb des Organismus in feuchter Umgebung monatelang infektiös. Symptomlose Infektionen mit jahrelanger Persistenz der Erreger im Wirt sind möglich.

 

Klinische Symptome: Akute oder chronisch rezidivierende Durchfälle, die klinisch nicht zu unterscheiden sind von infektiösen Durchfällen anderer Ursache.

 

Traditionell wird Giardia lamblia mikroskopisch untersucht oder es werden Antigennachweismethoden (EIA) verwendet. Die PCR Methode hat eine hohe Sensitivität und wird zunehmend eingesetzt.

 

In den USA wurden Trinkwasser vermittelte Epidemien mit zum Teil Tausenden von Erkrankten beobachtet. Erfolgreicher Nachweis von Gardien im Trinkwasser mit PCR wurde mehrfach gezeigt.

Abrechnungs-Informationen

Tarif-Code Taxpunkte Preis
CHF90,00
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung