Institut für medizinische &
molekulare Diagnostik AG
Falkenstrasse 14 ⋅ CH-8008 Zurüch ⋅ Telefon 0041 44 250 50 20

Bakterielle Breitspektrum PCR

Nachweis von bakterieller DNA aus sterilen Materialien, wenn positiv Sequenzierung für eine eindeutige Bakterien-Identifikation.

Informationen zum Probenmaterial

Material

Diverse

Bemerkung

Punktat TM 1, Biopsie TM 1
Liquor TM 1

Menge

1 ml

Informationen zur Analyse

Methode

PCR

Labor

IMD

Messintervall

täglich

Hintergrundinformationen

Als anerkanntes diagnostisches Verfahren wird die Breitspektrum-PCR mit Sequenzidentifizierung in spezialisierten Laboratorien als Instrument verwendet, um eine bakterielle Infektion zu diagnostizieren. Diese Methode wird insbesondere zum Nachweis von Erregern bei fehlendem Wachstum in der Kultur und bestehendem Verdacht auf eine monobakterielle Infektion.

Durch die Polymerase Kettenreaktion und Primer, die gegen konservierte Regionen der 16S rRNA Gene gerichtet sind, wird in einem ersten Schritt unspezifisch bakterielle DNA aus der klinischen Probe vervielfältigt. Bei einem positiven Resultat wird das PCR-Produkt sequenziert. Die erhaltene Sequenz wird anschliessend mit einer grossen Anzahl bakterieller Sequenzen bekannter Spezies verglichen, die in Datenbanken abgelegt sind. Aufgrund dieser Analyse kann die bakterielle DNA-Sequenz einer bestimmten Bakteriengruppe oder Spezies zugeordnet werden.

Diese Untersuchung erlaubt daher den schnellen Nachweis von anspruchsvollen und nicht kultivierbaren Bakterien. Darüber hinaus kann mit diesem Ansatz unspezifisch nach Bakterien irgendwelcher Art gesucht werden, wobei nur monobakterielle Infektionen erfasst werden können. Die bakterielle Breitspektrum-PCR schliesst zwar den grössten Teil des Bakterienreiches ein, sie ist jedoch gegenüber speziesspezifischen PCR-Tests weniger sensitiv.

Die Methode ist aufwendig durchzuführen, weil Reagenzien zur DNA-Extraktion und PCR auf Kontaminationen verschiedener Herkunft zu kontrollieren sind.

Wir empfehlen nur Patientenmaterialien aus primär sterilen Körperregionen oder tiefen Wunden zu untersuchen. Die Probe muss in einem sterilen Röhrchen eingesendet werden.

Literatur

 

  • Rampini SK, Bloemberg GV, Keller PM, Büchler AC, Dollenmaier G, Speck RF, Böttger EC. Broad-range 16S rRNA gene polymerase chain reaction for diagnosis of culture-negative bacterial infections. Clin Infect Dis. 2011; 53:1245-51.

Abrechnungs-Informationen

Tarif-Code positiv

Tarif-Code Taxpunkte Preis
CHF360,00

Tarif-Code negativ

Tarif-Code Taxpunkte Preis
CHF180,00
nicht kassenpflichtig
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung