Institut für medizinische &
molekulare Diagnostik AG
Falkenstrasse 14 ⋅ CH-8008 Zurüch ⋅ Telefon 0041 44 250 50 20

Entamoeba histolytica DNA-Nachweis

Abgrenzung von der apathogenen Entamoeba dispar und Entamoeba moshkovskii

Informationen zum Probenmaterial

Material

Diverse

Bemerkung

Stuhl ohne Zusatz TM 5c
Punktat TM 1
Biopsie TM 1

Menge

1 ml

Informationen zur Analyse

Methode

real-time PCR

Labor

IMD

Messintervall

täglich

Hintergrundinformationen

Entamoeba histolytica ist die invasive, d.h. pathogene Spezies der Amoeben. Sie verursacht die akute Amoeben-Dysenterie (-Ruhr). E. histolytica verursacht Ulzerationen und Nekrosen der Dickdarmschleimhaut. Ein Durchbruch in die Peritonealhöhle ist möglich. Abheilung der entzündlichen Läsionen evt. unter Narbenbildung, Strikturen oder tumorartigen Prozessen (Amöbom) der Darmwand. Die Entwicklung einer chronisch rezidivierenden Kolitis ist nicht selten. Hämatogene Aussaat, bevorzugt in die Leber, führt zur Bildung von Abszessen.

 

Eine morphologische Unterscheidung zwischen E. histolytica und der apathogenen Entamoeba dispar ist nicht möglich. Bei 90% der mikroskopischen Nachweise handelt es sich um die klinisch bedeutungslose E. dispar und nur 10% sind E. histolytica. Die PCR unterscheidet problemlos zwischen den beiden Spezies. Damit sind behandlungsbedürftige Infektionen abgrenzbar.

Für die PCR Analyse muss Nativstuhl verwendet werden, da SAF-Medium die DNA degradiert.

Abrechnungs-Informationen

Tarif-Code Taxpunkte Preis
3517.00 180.00 CHF180,00